• Hallo Zusammen, Aufgrund der aktuellen Situation setzten wir die Möglichkeit aus, sich mit Gmail zu registrieren. Wir bitten um Verständnis Das RCMP Team

Ladeempfehlung mehrere Lipo an einem Single Lader

wizzard242

Mitglied
Hallo Zusammen,

ich beschäftige mich gerade mit den Lipo Akkus...

bei einem 1:8 er sind ja 2x2S oder auch 2x3S im Einsatz

1. warum ist das eigentlich so - wenn die nebeneinander liegen verstehe ich das - aber zusammen geht doch eigentlich auch ein 4s oder eben 6s?
2. wenn ich wie in diversen Sets 2x2S bekomme und einen Single Lader der z.b. bis 6S laden kann - kann ich dann beide 2S über einen Adapter gleichzeitig an den Single Lader stecken - und als"4S" anmelden um nur 1x die Ladeprozedur anschieben zu müssen? Das sich die Ladedauer dann entsprechend verlängert, wenn das Gerät ans Limit kommt ist logisch.
3. ich kann ein ISDT D2 günstig bekommen - ist das für den Anfang ok - ich habe aktuell nicht vor per PKW Batterie zu laden
4. wenn man jetzt so ein wie aktuell empfohlenes Ladegrät Gensace ... mit 12V ANschluss anschafft - "transformiert" das ggf hoch, falls man z.B einen 6S dann daran laden möchte oder geht das dann nicht?
5. ich eier gerade durch diverse SParpakete bei einem bekannten Händler - da wird ein Rocket mit 3100mAh 40C Akkus angeboten (also nach Rechnung 124A maximum)- der Regler hat jedoch max 160A - ist das jetzt schon unsinn oder geht sowas noch?

Ich hab mal meine newbie fragen zusammengepackt um nicht zuviele Themen aufzumachen.

Danke euch und Gruß
der W
 
Zuletzt bearbeitet:

114SLi

Mitglied
Zu 1: Keine Ahnung, warum genau das so ist.
Zu 2: Ja, es gibt entsprechende Adapter um zwei gleiche LiPos als einen zu laden.
Zu 3: Das ISDT D2 sollte okay sein.
Zu 4: Die Lader haben einen internen Spannungswandler, um die Ladespannung zu erreichen.
Zu 5: Der Akku wäre mir ein bisschen zu schwach, sollte schon etwas mehr können als der Regler. Der Akku lebt auch länger, wenn er nicht ständig am Limit arbeiten muss.
 

Zelle

Mitglied
Zu 2.: da solltest du die Akkus aber erstmal 20 Minuten zusammengesteckt liegen lassen damit sie sich gegenseitig ausgleichen und der Drift gering ist.
Wenn du sie dann in Serie, also als 4S anstöpselst werden sie auch balanciert. Geht aber auch als 2S 4P also parallel geschaltet.
 

XN04113

Mitglied
zu 1. die Frage verstehe ich nicht
zu 2. würde ich nie machen, denn der Lader hat nur einen Balancer Anschluss
zu 3. passt
zu 4. glaube ich nicht, deshalb kann man bis zu 30V einspeisen
zu 5. ohne zu wissen in welches Fahrzeug der Lipo soll => keine Aussage möglich
 
Zu 2: ich glaube du redest von einer reihenschaltung (@Zelle aber von einer parallelschaltung) beides geht, aber man sollte tunlichst wissen was man tut!

Zu 5:
Die angabe auf dem esc sagt nicht aus was das system an strom zieht. Das wird über motor und untersetzung definiert.
 

MatzeBOH

Mitglied
zu 1: bei manchen Fahrzeugen wird es aus Gründen der Gewichtsverteilung gemacht, die haben dann 2 Akkufächer, bei anderen Fahrzeugen (Beispiel Arrma oder Corally Basher) weil man mehr gute 3S als 6S-Akkus findet. Sprich weil es auf Grund der Akkuauswahl einfacher (und meist auch günstiger) ist 2x 3S zu fahren als 1x 6S (bei 2x2S ist das meiner Meinung nach nicht so relevant wie bei 6S, gute 4S-Blöcke gibt es mehr)

zu 2: gehen soll das, es gibt ja fertige Ladeboards/Balancerboards für genau diesen Zweck zu kaufen. Ich selbst bevorzuge aber 1 Ladeport pro Akku also mehr Ladegeräte oder Ladegeräte die mehr als 1 Akku gleichzeitig laden können. Warum die Händler diese Sets so anbieten also 2 Akkus 1 Single-Lader? Weils billiger ist. EDIT: Und möglicherweise auch weil man schnell feststellt wie doof es ist ein Modell mit 2 Akkus fahren zu müssen, aber die Akkus nur nacheinander laden zu können..

zu 3: ISDT ist auf jeden Fall kein Mist, und das D2 sollte ein Dual-Lader sein - Problem mit 2 Akkus gleichzeitig laden gelöst ;)

zu 4: ja, die Ladegeräte wandeln die Spannung hoch, Du kannst also auch mit 12V Eingang einen 6S-Akku auf volle 25,2V bringen. ABER: die Lader können meist erst ab 24V oder mehr die volle angegebene Ladeleistung bringen. Wenn da also z.B. 200W pro Kanal beim Gleichstrom-Eingang angegeben sind dann bringt der Lader die bei 12V Eingang oft noch nicht sondern kann dann z.B. nur 100W pro Kanal.

zu 5: Die Regel lautet generell Akku > Regler > Motor. Oder anders herum: der Motor fordert, der Regler sollte das geforderte aushalten/durchreichen können und der Akku muss es liefern können. Und sinnvoll ist wenn jeweils bei Regler und Akku Reserven vorhanden sind (Material schonender).

och komm, sorry, einfach mal den Kopf benutzen.
Ja stimmt schon, aber
Ist aber wie du sagst, man sollte wissen was man tut.
ist da sehr sehr wichtig! Und @wizzard242 macht jetzt ein wenig den Eindruck das er eher Anfänger als Profi ist, daher würde ich ihm keinen Eigenbau-Ladeadapter empfehlen.

Gruß, Matze
 
Zuletzt bearbeitet:

wizzard242

Mitglied
ist da sehr sehr wichtig! Und @wizzard242 macht jetzt ein wenig den Eindruck das er eher Anfänger als Profi ist, daher würde ich ihm keinen Eigenbau-Ladeadapter empfehlen.
der Eindruck ist richtig - bin Anfänger - blutiger Anfänger - kann zwar rechnen und ne Reihen und Parallelschaltung auseinanderhalten und weiss auch was mit Volt und Kapazität (Fahrzeit) dann passiert - der Rest also Balance und Storage sowie Abschaltspannungen etc ... kenn ich seit 2 Tagen :)

An alle erstmal danke für den zahlreichen Input ... das ist man nen halben Tag unterwegs und bekommt so eine rege Rückmeldung., das man sich erstmal gar nimmer zurechtfindet.

Meine Fragen sind aktuell komplett beantwortet - danke Dafür - da muss ich das Forum mal wirklich loben für die sachlichen Beiträge und kein gelaber und gebashe von Neulingen !!!


Adapter selber bauen fällt aus .. das kann ggf ein Kumpel - Elektromeister - machen, aber ich nicht ... ich hab letztens auch so einen Adapter schon gesehen 2s+2s - da ist was meinKenntnisstand angeht wichtig das der Balancer stecker entsprechend erweiter ist und quasi alle Zellen zusammen als eine 4 S ansieht und em Ladegerät verklickert

bei 2s . 4s oder 6s etc ist es zumindest mein Kenntnisstand ja auch nur so das eben 2-6 Zellen in einer "Packung" in Reihe geschaltet sind...

Der Plan ist es , da es wahrscheinlcih auf ein 4S Fahrzeug hinausläuft nen Duallader mit eben 2 Satz Akkus zu laden ... und das ggf bisschen langsamer(was ich per se besser finde als alles mit Strom vollzuknallen- aber eben in einem Rutsch ...

ich halte euch auf dem laufenden was es am Schluss wird und wie ichs mache - wird aber noch n bisschen dauern - KFZ ist noch nicht gefunden ...

gruss der W
 

Zelle

Mitglied
Kommt auch auf die Anschlüsse am Akku an, die einfachste Lösung ist ein Balancerboard und ein „Kurzschlussstecker“.
Hier mal ein Beispiel mit 2x 2S
63E151DF-879B-4921-A31B-5830469F550F.jpeg

Und hier mit dem „Kurzschlussstecker
0A79F06A-2546-4174-A55F-CD93D4E62216.jpeg

Die beiden offenen Akkuanschlüsse gehen zum Lader.
 

wizzard242

Mitglied
so mittlerweile haben sich ein Neugerät (Amewi AMC60 auf Empfehlung eines Fachhändlers) und ein gebrauchtes (Robitronik80 oder so) eingefunden - Bedienung bei beiden recht simpel ... man muss sich halt durch die Menüs klappern aber das ist ok ...

was mir gerade ziemlich auf die Nerven geht sind die Lüfter ... das ist wirklich störend ... wenn man entlädt sehe ich das ein - aber bei 1A Ledastrom und nem 2S sollte der Lüfter nicht Amok laufen ... nach paar min

das Thema beim Laden dabei bleiben und dann die ganze Zeit nen Fön neben dem Tisch zu haben ist irgendwie blöd

da beide Teile ziemlich klein sind(was ich nicht so recht verstehen kann) und damit auch viellecht 40mm Lüfter haben folgende Lösung im Hirn -A) man kann das umbauen - hab ich letztens ein Video zu gesehen ... aber das ist für mich irgendwie aktuell ne komische Sache - an nem Netzteil rumschrauben .. und basteln...

b) jetzt gibt es ja auch z.b. die ISDT Nano wo man ein 12-24V Netzteil anschliessen kann - ist das Netzteil dann was es dazu gibt, weil größer auch leise oder hat jemand ne Lösung mit einem separatem Netzteil (z.b PC Netzteil oder Labornetzteil) im Einsatz?
 

Smoerrebroed

Mitglied
Grundsätzlich gibt es in dem Leistungsbereich zahllose Netzteile, die ohne Lüfter auskommen, wobei je nach NT-Spannung und Akkuspannung sowie -größe trotzdem noch der Lüfter im Ladegerät laufen muss, da Spannungswandlung immer mit Abwärme verbunden ist.

Zu der Empfehlung des Fachhändlers sage ich mal nichts, außer dass Du vermutlich mit dem D2 (und ohne das zusätzliche Robitronic) deutlich besser gefahren wärst.
 
Top Bottom